Referenzen

Referenz > Bildung

Kleinsporthalle Martinschule

 

Sanierung Kleinsporthalle Martinschule

Einzeldenkmal, Grundschulsporthalle mit Geräteräumen

Fertigstellung 2017 | BGF 462 m² | BRI 3.160 m³

 

Leistungen:

Architektenleistungen LPH 1-8 |·Energiebilanz nach DIN V-18599 | Brandschutz

 

Die gesamte Sanierung musste sich auf Grund der räumlichen Dichte und der Verknüpfung der Bauabschnitte terminlich und funktional in den Ablauf der Gesamtbaumaßnahme Generalsanierung Clavius Gymnasium einfügen. Aus diesem Grund ergab sich eine relativ lange Projektdauer für das Projekt, wobei sich die Bauzeit auf Juni 2016 bis Februar 2017 beschränkt. Mit dem Bauherrn und den Planern für die Generalsanierung CG wurden klare Schnittstellen vereinbart, so dass vorbereitete Leistungen für die Sanierung übernommen, im Zuge der Sanierung fortgeführt und am Ende erfolgreich in die Gesamtmaßnahme integriert werden konnten.

 

Bei der Kleinsporthalle handelt es sich um ein Einzeldenkmal, das in einem barockisierenden Heimatstil von Wilhelm Schmitz im Jahr 1914 erbaut wurde. Die äußere Form blieb weitestgehend erhalten, wobei die innere Hallenausformung in den 1970er Jahren im Zuge einer umfassenden Sanierung stark verändert wurde. Ziel des Entwurfs war es daher die äußere Gliederung der historischen Fassade zu stärken und insbesondere die durch Glasbausteinflächen in ihrer Wirkung stark beeinträchtigten Hallenfenster wieder mit einem neuen Charakter zu versehen. Hierzu wurden verschiedene Lösungen mit neuen Fensterleibungen und Faltschiebeläden (s. Bildergalerie) diskutiert. Am Ende entschieden sich Bauherr und Denkmalpflege die Variante mit einem weißen Gitter, das die historische Teilung übernimmt ohne dabei historisierend zu wirken, auszuführen.

 

Zur Reduzierung der Energiekosten für die Beheizung der Halle wurde das gesamte Objekt mit einer Innendämmung ausgeführt. Aufgrund der Anforderung der Ballwurfsicherheit und der Prallwandfunktion in der Halle entstand der Gedanke eine innere Holzschale herzustellen, die diese Funktionen aufnimmt und die Dämmebene zugleich vor Beschädigungen schützt. In Verbindung mit der neuen Holzdecke, in die Deckenstrahlheizflächen integriert wurden, entstand eine Raum mit hohem funktionalem Wert, der optimale Voraussetzungen für den Sportunterricht bietet.

 

Stadt Bamberg (www.stadt.bamberg.de)

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (www.blfd.bayern.de)

Martinschule Bamberg (www.martinschule.bamberg.de)
Bilder von Gerhard Hagen (www.gerhard-hagen.de) und Schmitt.Vogels Architekten.

 

 

 

 

 


PDF
Datenblatt

|  Luitpoldstraße 25  |  96052 Bamberg  |  fon (0951) 297199 -80  |  fax -82  |  office@schmittvogels.de